Häuser in Leipzig bauen, kaufen oder mieten?

Leipzig ist eine blühenden Stadt und erfreut steigender Einwohnerzahlen. Doch welche Häuser sind am besten, wo zieht man in Leipzig hin und was kostet es ein Haus zu kaufen?

Last updated on Juni 21, 2022

Veröffentlicht am Juni 21, 2022

In schönen Häusern wohnen in Leipzig

Ein Haus in Leipzig ist in den letzten Jahren stark nachgefragt. Dementsprechend hoch sind die Kosten in Stadtbezirken mit dichter Infrastruktur und guter Verkehrsanbindung sowie in der nahen Leipziger Region. Das Angebot auf dem Immobilienmarkt umfasst zentral gelegene Bestandsgebäude und Baugrund für Neubauten. So groß und bunt wie Leipzig gestaltet sich auch die Vielfalt an Haustypen, die zum Verkauf oder zur Miete angeboten werden.


Ein Haus in Leipzig kaufen - die Kosten im Überblick

Der Immobilienspiegel ermittelt für Häuser in Leipzig und der Region aktuell einen statistischen Mittelwert von 3.400 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Kosten können allerdings stark schwanken, abhängig von Infrastruktur, Verkehrsanbindung und Nachfrage. Die folgenden Faktoren sind bei der Suche nach geeigneten Bestandsimmobilien zu berücksichtigen:

Kostenfaktor Infrastruktur für Häuser in Leipzig
Wie attraktiv die Infrastruktur einer Wohngegend in Leipzig für Immobilienkäufer ist, hängt von den persönlichen Ansprüchen an ein Haus ab. Wer auf kurzen Wegen Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsstelle, kulturelle Zentren und Ärzte erreichen möchte, wählt lieber ein Haus in den inneren Leipziger Stadtbezirken.

Für Menschen auf der Suche nach Ruhe bei gleichzeitig guter Nähe zum Zentrum finden sich Häuser zum Kauf eher außen. In Lindenthal (Stadtbezirk Nordwest) vereinen sich Grün, Tradition und Kultur auf kleinem Raum. In den Ortsteilen Holzhausen, Meusdorf und Probstheida (Stadtbezirk Südost) stehen gut sanierte Häuser in Leipzig aus Fabrikumbauten zum Verkauf.

Kostenfaktor Verkehrsanbindung für ein Haus in Leipzig
Das am besten ausgebaute Verkehrsnetz in Leipzig bis zur Region ist die Trambahn. Sie verbindet auch Ortsteile mit der Innenstadt, die ursprünglich eigenständige Gemeinden in der Region waren. Mehrspurige Stadtstraßen, Radwege in gutem Zustand und eng getakteter Bus- und Straßenbahnverkehr machen das Leben hier auch für ältere Menschen und Familien mit Kindern attraktiv.

Die Tram verbindet Ortsteile mit der Innenstadt
Die Tram verbindet Ortsteile mit der Innenstadt

Ebenso ist derzeit die Arbeitsmarkt-Situation optimal für Hauskäufer, um gleich im Berufsleben vor Ort Fuß zu fassen. Gute Aussicht auf Anstellung bieten beispielsweise BMW in Plaußig-Portitz (Nordost), das Universitätsklinikum (Südost) oder das Amazon-Logistikzentrum in Heiterblick (Ost).

Kostenfaktor Nachfrage
Die Nachfrage nach Immobilien in der Stadt und Region zeigt sich an den steigenden Einwohnerzahlen. Umfassende Sanierungsprojekte durch Kommune und Privatinitiativen haben alte Häusertypen und Neubauten auf den Immobilienmarkt gebracht. Wer statt eines teuer sanierten Gebäudes ein Haus in Leipzig oder der Region aus alten Zeiten mit Sanierungsbedarf sucht, kann hier kräftig Kosten sparen. Wer nicht auf niedrige Kosten, sondern ein städtisch gut etabliertes Umfeld achtet, findet hierfür exklusive Wohnlagen nahe des Stadtzentrums sowie in der Nähe des Messegeländes in Seehausen (Nord).


Kosten für einen Hausbau in Leipzig

Die Kriterien der Kosten für das Bauen von Häusern gliedert sich ähnlich wie für den Kauf. Allerdings ist hierbei außerdem die Beschaffenheit und Größe des Baugrunds und der Preisspiegel der Region zu berücksichtigen. Günstige Preise werden für solche geplanten Häuser in Leipzig angeboten, in deren eine attraktive Infrastruktur erst neu auf- und ausgebaut wird.

Kostenfaktor Infrastruktur für die Lage um geplante Häuser
Bebaubare Grundstücke für ein Haus in Leipzig in der Nähe des städtischen Flughafens in Schkeuditz (Region Kursdorf, Nordwesten) werden zwar angeboten, sind wegen der Lärmbelästigung aber wenig nachgefragt und somit günstig um derzeit 50 Euro pro Quadratmeter zu kaufen. Zu den Eingemeindungen mit verfügbarem Baugrund gehören beispielsweise das ruhige Lindenthal (Nordwest), die Verkehrsachse Grünau (West) oder Thekla (Nordost) an der A 14.

Kostenfaktor Verkehrsanbindung für ein Haus in Planung
Wiederitzsch (Nord), ehemals ein Dorf in der Region, wurde im Zuge der Eingemeindung an das städtische, dichte Verkehrsnetz angeschlossen. Die heute gute Verkehrsanbindung von Mockau (Mockau Nord und Mockau Süd, Stadtbezirk Nordost) zum Stadtkern und zur Region erfolgte erst ab der Eingemeindung, hauptsächlich an die Leipziger S-Bahnlinien. Schon zu eigenständigen Zeiten war der heutige Stadtteil Mölkau (Ost) gut mit dem Verkehrsnetz nach und um Leipzig verbunden. Vor allem Häuslebauer auf der Suche nach ruhiger, beinahe ländlicher Lage finden hier günstigen Baugrund für Häuser in Leipzig.

Kostenfaktor Nachfrage im Bauspiegel der Region
Besonders boomen derzeit Grundstücke zwischen 200 und 300 Quadratmetern. Die kosten für ein Haus um die 800 Euro pro Quadratmeter. Kleinere Flächen für Häuser mit Gärten unter 200 Quadratmetern werden bereits um die 40 Euro pro Quadratmeter angeboten. Wer größere Häuser in Leipzig bauen möchte, zahlt für Baugrund von um die 400 Quadratmeter derzeit etwas über 400 Euro. Im Mittel der Nachfrage liegen besonders große Leipziger Grundstücke für Häuser plus Außenfläche von 500 bis 700 Quadratmeter. Hier ist mit Durchschnittskosten etwas über 300 Euro pro Quadratmetern zu rechnen.


Mietkosten für ein Haus in Leipzig

In den 1990er Jahren gab es in Leipzig eine starke Bevölkerungsfluktuation. Doch viele ansässige Unternehmen sowie die Initiative der Stadtväter konnten diesen Trend umkehren. Zuzüge sind wegen der günstigen Mietpreise in einigen Stadtbezirken interessant. Bei der Miet-Nachfrage für Häuser in Leipzig zur Miete spielen auch Haustyp und Umfeld eine Rolle.

Kostenfaktor Infrastruktur für Häuser in Leipzig zur Miete
Wiederitzsch bietet eine kleine, aber attraktive Infrastruktur mit medizinischen und veterinärmedizinischen Einrichtungen, Grund- und Oberschule sowie mehreren Kindergärten. Wer in Mölkau an der Rietzschke ein Haus in Leipzig mieten möchte, findet hier eine stille Wohngegend, umgeben von bäuerlich bewirtschafteten Ebenen und weiter entfernten Wäldern.

Das Ortsbild ist geprägt von Denkmälern und Gutshäusern, Parkflächen sowie einem Kindergarten und veterinärmedizinischen Einrichtungen. Für Mieter sind Leipzig und Dörfer der Umgebung mit dem Zug ab Bahnhof Leipzig-Mölkau und die Stadt selbst gut erreichbar.

Kostenfaktor Verkehrsanbindung am Haus in Leipzig
Von Stadtteil Lindenthal aus besteht eine gute Verkehrsanbindung an die A 14, mehrere Buslinien und die S 3 zur Stadtmitte. Wer hier im Haus zur Miete wohnt, muss keinen übermäßigen Verkehrslärm befürchten. Denn seit der Verkehrsfreigabe der Umgehung Staatsstraße Eins ist das Verkehrsaufkommen stark zurückgegangen. In Thekla endet die Leipziger Straßenbahnlinie 9. Weitere Linien führen in die Stadt und zurück bei enger Taktung. Ab Messegelände ist die Anbindung an den Fernverkehr über die A 14 (Abfahrt Messegelände oder Nordost) gewährleistet.

Kostenfaktor Nachfrage in der Region
Früher war der Stadtteil Grünau einer der bevölkerungsreichsten in der Stadt. Während der Stadtflucht kam es zu Wohnungs-Leerständen. Einige der Plattenbauten sind modern saniert und werden erneut vermietet. Wer eher ein kleines Haus in Leipzig mieten möchte, wird dafür im Stadtteil Holzhausen fündig.

Hier ist die Nachfrage vor allem bei Familien mit Kindern wegen des hiesigen Kindergartens, Ganztagshorts und der Grundschule groß. In Mockau ist die Nachfrage für Häuser in Leipzig zur Miete hoch. Denn hier siedeln einige Großfirmen sowie eine Vielzahl kleiner Betriebe, die teilweise auch Lehrlinge ausbilden.


Überwiegende Haustypen in Leipzig

Häuser in Leipzig als Bestandsimmobilien sind in den inneren Stadtbezirken Mehrfamilienhäuser und Plattenbauten. Dazwischen durchbrechen schmucke Villen jene großen Häuserfronten stilvoll. In den äußeren Stadtbezirken wurden zu den baustarken Zeiten der Region vor allem Reihenhäuser und Einfamilienhäuser errichtet. Noch älter und gut saniert sind ehemalige Bauernhäuser, die es jetzt zu kaufen gibt.

In den inneren Bezirken sind viele Mehrfamilienhäuser und Plattenbauten
In den inneren Bezirken sind viele Mehrfamilienhäuser und Plattenbauten

Wer bezahlbaren Baugrund gefunden hat, kann sich jetzt ein Haus in Leipzig als Holzhaus oder Massivhaus bauen. Welche Haustypen genau erlaubt sind, bestimmen die Ortsteilräte unter dem Dach der Leipziger Stadtverwaltung. Diese achtet darauf, historische Ortsbilder zu erhalten und bei Neubauten um ein passendes Haus in Leipzig zu ergänzen. Wer Häuser in Leipzig mieten möchte, findet kleine Immobilien vor allem in den nördlichen und nordöstlichen Stadtbezirken. Hier ist die Miete für Wohnungen und Häuser günstiger als in den begehrten zentralen Stadtbezirken.


Angebot und Nachfrage für Häuser in Leipzig auf dem aktuellen Leipziger Immobilienmarkt

Derzeit ist das Angebot für Häuser in Leipzig vorhanden, aber nicht groß. Nach langen Jahren der Flaute wendet sich der Trend aktuell komplett um. Zuzüge, gewerbliche Neuansiedlungen und ein Bauboom locken Kaufinteressenten vor allem in Stadtbezirke mit derzeit noch erschwinglichen Kaufpreisen. Dabei stehen auch sanierungspflichtige Häuser in Leipzig zu Gebot.

Wer ein Haus in Leipzig mieten möchte, kann sich zwischen Angeboten von luxuriös bis äußerst günstig orientieren. Hier hängt das Angebot preislich zusätzlich der Bevölkerungs-Zusammensetzung in der Region ab. Ältere Menschen bevorzugen eher ein Haus in Leipzig in ruhige Wohnlage, während junge Familien auch zu deutlich höheren Mietpreisen in die Innenstadt strömen. Nach dieser statistischen Entwicklung auf dem Leipziger Immobilienmarkt kann auch die Nachfrage eingeschätzt werden.

Um ein Haus in Leipzig zu bauen, sind bei den bisherigen Bewohnern der Innenstadt vor allem die äußeren Lagen stark frequentiert. Entsprechend höher wird dadurch der Preis für ein Haus in Leipzig zur Miete, zum Kauf oder den Baugrund für einen individuellen Neubau. Auch für Häuser zum Sanieren oder solche unter Denkmalschutz gibt es inzwischen mehr Publikum, teilweise aus der Region, teilweise aus der Ferne anderer Bundesländer und teilweise von gewerblichen Investoren.


Teilen

Beim Thema Hausbau immer auf dem laufenden bleiben

Kostenlose Infos zum Thema Hausbau, Garten, Heizen, Finanzierung erhalten

Hausbau News erhalten